Kinder Yoga

„Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe“ (Pippi Langstrumpf)

Kinder können sich in ihrer Phantasie in alles verwandeln, was sie sein möchten. In den Yoga Stunden schlüpfen wie selbstverständlich in die Asana des „mutigen Löwen“, der ihnen Kraft schenkt. Sie stehen im „stabilen Baum“, der ihnen Halt gibt. Sie sind die“ geschmeidige Katze“, die sanft ihren Rücken dehnt. Kinder lernen Yoga nicht im eigentlichen Sinne, sie setzen es einfach um.

Kinderyoga wird spielerisch umgesetzt in Form von Geschichten, Spielen, Lidern, Bildern oder Reimen. Jede Yogastunde lebt davon, dass die Kinder ihre eigenen Ideen, Wünsche und Yoga Haltungen mit einbringen. Dadurch erfahren Kinder, dass sie ein Teil des Ganzen und ihre Beiträge wertvoll und bereichernd sind.

Es gibt im Kinderyoga kein „richtig“ oder „falsch“. Es geht darum den eigenen Körper kennenzulernen und wahrzunehmen.

Kinder brauchen Bewegung, um den eigenen Körper wahrnehmen zu können, muss man ihn zunächst spüren. Zudem ist Bewegung, eine wunderbare Art Anspannung und Stress zu lösen. Genauso haben in der Kinderyogastunde die Momente Platz, in denen die Kinder zu Ruhe kommen und die Entspannung genießen. Sie lauschen ihrem Atmen, erleben Traumreisen, Meditationen, Achtsamkeitsübungen, Spiele zur Sinneswahrnehmung und Elemente des Klangyoga. Kinderyoga macht stark

Gemeinschaftsgefühl und Zusammenhalt/Zusammensein spüren die Kinder, durch das gemeinsame praktizieren. Eine liebevolle, respektvolle Kommunikation und wertschätzende Haltung sind die Grundlagen dafür, dass sich die Kinder aktiv beteiligen und einbringen können. Dadurch erleben Kinder, dass ihre Meinung wichtig und bedeutsam ist. Kinder, die sich mitteilen dürfen, erfahren, dass sie ernst genommen und als Mensch akzeptiert werden.

Doch in erster Linie geht es im Kinderyoga darum, dass es den Kindern Freude bereitet und ihnen Leichtigkeit schenkt. Dass die Kinder als Gruppe, eine schöne Zeit miteinander verbringen und spüren, wie gut sich Bewegung anfühlt, aber auch wie wohltuend, Momente der Ruhe sind.

„…und vergesse niemals: DU BIST SUPER. DU BIST WUNDERVOLL UND WERTVOLL, GENAUSO WIE DU BIST.“

Termine immer Samstag von 9.30 bis 10.30 Uhr (Lehrer Uta Klingebiel)